News für Produzenten

Verbot von Chlorpyrifos und Chlorpyrifos-methyl

Ab dem 01. August 2019 ist der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln mit den Wirkstoffen Chlorpyrifos und Chlorspyrifos-methyl verboten.

Weiterlesen …

Nationale Gewächshaustagung

Am 19. und 20. November 2019 findet in Grangeneuve die 3. Nationale Unterglas-Gemüsebau-Tagung mit dem Thema "Fossilfreie Gewächshausproduktion - ein Spannungsfeld zwischen Wunsch, Anspruch und Wirklichkeit" statt.

Weiterlesen …

Schweiz. Natürlich.

Herzlich Willkommen...

... auf der Website der Gemüseproduzenten-Vereinigung der Kantone Bern und Freiburg (GVBF). Zwischen dem Bieler-, Neuenburger- und Murtensee bauen die Seeländer Gemüsegärtner auf etwa 2600 Hektaren Land das ganze Jahr über mehr als 60 verschiedene Gemüsearten an. Täglich frisch, saisongerecht und naturnah produziert.

 

Unter der Rubrik Produzenten finden Sie Fachinformationen über den Gemüseanbau, die Vermarktung und über den Verband (GVBF).

 

Erfolgreiches Gmüesfescht uf em Hof 2019

Vom 10. bis 12. Mai 2019 fand in der Gewächshauszone in Ried bei Kerzers das Gmüesfescht uf em Hof statt. Diverse Gemüsebaubetriebe öffneten dabei Tür und Tore und gaben den interessierten Besuchern einen Einblick in den modernen Gemüsebau. Trotz den anfänglich etwas schlechten Aussichten spielte das Wetter schliesslich doch noch mit. Am Samstag und Sonntag konnten zwischen 6'500 und 7'000 Besucherinnen und Besucher begrüsst werden. Zudem nahmen über 50 Vertreter der nationalen und kantonalen Politik an den Führungen durch die Gemüsebaubetriebe teil.

 

Ziel des diesjährigen Gmüesfeschts war es, den Besuchern die heutige Gemüseproduktion näher zu bringen und das Verständnis für die regionale Produktion von Gemüse zu stärken. Dies ist mit dem Event gelungen. Die vielen spannenden Gespräche haben dies bestätigt. 

 

Die Gemüseproduzenten-Vereinigung der Kantone Bern und Freiburg (GVBF) bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern für das Interesse sowie bei den Partnern für die Unterstützung bei der Durchführung. Das Datum des nächsten Gmüesfeschts uf em Hof wird zu gegebener Zeit kommuniziert.

 

Erleben Sie den Gemüsebau hautnah auf dem Gemüsepfad

In der Zeit von Anfang Mai bis Mitte Oktober können Sie den Gemüsebau im Seeland auf dem Gemüsepfad frei besichtigen und erhalten so einen Einblick in den grössten Gemüsegarten der Schweiz.

Signalisiert sind zwei Routen. Die grüne Route ist 25 Kilometer lang, die rote Route 45 Kilometer. Der Gemüsepfad führt über verkehrsarme Flurwege und eignet sich deshalb hervorragend für Ausflüge mit dem Velo, den Skates oder auch zu Fuss. Auf einem Teilstück ist ebenfalls ein Lehrpfad aufzufinden, wo Informationstafeln zu über 40 Gemüsearten aufgestellt sind.

 

In diesem Jahr werden auch Führungen durch den Gemüsepfad angeboten. Begleitet von einer fachkompetenten Person, erfahren Sie Spannendes über Gemüse und deren Produzenten, die Tag für Tag frisch Produkte von herausragender Qualität säen, pflegen und ernten. Die Führungen sind zu Fuss, mit dem Velo oder weiteren Transportmitteln möglich.

 

Mehr Infos zum Gemüsepfad erhalten Sie hier.

 

Lehre als Gemüsegärtner/in

Haben Sie Interesse am Beruf des Gemüsegärtners / der Gemüsegärtnerin? Sind Sie noch untentschlossen im Bezug auf Ihre Berufswahl? Vielleicht ist der aussichtsreiche Beruf des Gemüsegärnters / der Gemüsegärtnerin genau der richtige für Sie!

 

Auf der Seite www.gemuese.ch/berufsbildung finden Sie viele nützliche Informationen zum interessanten und abwechslungsreichen Beruf als Gemüsegärtner/in. Bei Fragen und Interesse wenden Sie sich bitte an den Verband Schweizer Gemüseproduzenten (031 385 36 29 / info@gemuese.ch).