News für Produzenten

Bekämpfung Tomatenminiermotte

Das Bundesamt für Landwirtschaft hat das Pflanzenschutzmittel Isonet T, das zur Bekämpfung der Tomatenminiermotte eingesetzt wird, befristet bis zum 31. Oktober 2020 zugelassen.

Weiterlesen …

Stellenmeldepflicht ab 2020 auch für den Gemüsebau

Ab dem 01. Januar 2020 gilt die Stellenmeldepflicht neu auch für den Gemüsebau. Das Vorgehen bei der Besetzung einer Stelle finden Sie hier.

Weiterlesen …

Schweiz. Natürlich.

Gemüsebau per Mausklick!?

Zum 30. Mal öffnet die ÖGA vom 27.-29. Juni 2018 ihre Tore in Koppigen. An der grössten Schweizer Fachmesse für Gemüsebau, Gartenbau und öffentliches Grün präsentieren über 430 Aussteller neue Maschinen, Geräte, Pflanzen und Bedarfsartikel.

 

Sonderschau „Gemüsebau per Mausklick“
Ein Highlight stellt die Sonderschau rund um die Digitalisierung im Gemüsebau dar. Auf über 1500 m2 präsentieren führende nationale und internationale Firmen/Forschungsinstitute über 30 computergesteuerte Hilfen für den Gemüsegärtner. An der ÖGA bringen beispielsweise Drohnen Pflanzenschutzmittel aus, Roboter jäten, bewässern, spritzen und verpacken, Pflanzen teilen per App mit was sie benötigen und Gewächshäuser oder Kühllager werden übers Smartphone gesteuert.

 

Sortenschau „Gemüse, Beeren & Kräuter“
Daneben präsentieren an der Sortenschau „Gemüse, Beeren & Kräuter“ sieben internationale Saatgutzüchter und deren Vertriebspartner auf kompaktem Raum Sortenneuheiten und Innovationen. Ideen für neue Produkt- und Vermarktungskonzepte sind garantiert.

 

Branchenapéro am Mittwoch
Offiziell eröffnet werden die beiden Anlässe am Mittwoch 27. Juni 2018 um 15.00 Uhr, mit einem Apéro für die Gemüse- und Beerenbranche. Eröffnungsredner Urs Niggli, Direktor des FiBL, erläutert dort seine Ansichten zu Chancen und Gefahren der Digitalisierung.

 

Weitere Infos finden Sie auf www.oega.ch.

Zurück