News für Produzenten

Was tun bei Wildtierschäden?

Hasen, Krähen, Rehe oder gar Wildschweine sind im Grossen Moos hin und wieder am wüten und verursachen dadurch kleinere oder grössere Schäden an Gemüsekulturen. Nehmen Sie bei Problemen mit Wildtieren Kontakt mit dem Wildhüter auf. Den verantwortlichen Wildhüter finden Sie hier.

Weiterlesen …

Übergangslösung für Chlorpyrifos

Im Frühling 2019 entschied das BLW, mit sofortiger Wirkung die Bewilligung für die Produkte, die die Substanzen Chlorpyrifos und Chlorpyrifos-methyl enthalten, zu widerrufen und für gewisse Produkte ihre Verwendung ohne Frist zu verbieten. Aufgrund eines Gerichtverfahrens wurde nun über eine Übergangslösung für die betroffenen Produkte entschieden.

Weiterlesen …

Schweiz. Natürlich.

Kurs zu Risikomanagement bei Spezialkulturen

Gemüsebaubetriebe sind mit ihrer Tätigkeit vielseitigen Risiken ausgesetzt (z.B. Produktionsrisiken, Marktrisiken). Das Landwirtschaftliche Zentrum Liebegg nimmt deshalb am Tag der Spezialkulturen vom 08. März 2018 wichtige Risiken unter die Lupe. Dadurch soll das Bewusstsein für Risiken geschärft werden.

 

Weitere Infos zum Kurs finden Sie hier.

Zurück