News für Produzenten

Was tun bei Wildtierschäden?

Hasen, Krähen, Rehe oder gar Wildschweine sind im Grossen Moos hin und wieder am wüten und verursachen dadurch kleinere oder grössere Schäden an Gemüsekulturen. Nehmen Sie bei Problemen mit Wildtieren Kontakt mit dem Wildhüter auf. Den verantwortlichen Wildhüter finden Sie hier.

Weiterlesen …

Übergangslösung für Chlorpyrifos

Im Frühling 2019 entschied das BLW, mit sofortiger Wirkung die Bewilligung für die Produkte, die die Substanzen Chlorpyrifos und Chlorpyrifos-methyl enthalten, zu widerrufen und für gewisse Produkte ihre Verwendung ohne Frist zu verbieten. Aufgrund eines Gerichtverfahrens wurde nun über eine Übergangslösung für die betroffenen Produkte entschieden.

Weiterlesen …

Schweiz. Natürlich.

Zulassung von Ethylen

Das Bundesamt für Landwirtschaft hat Ethylen erneut für das Beschleunigen und Synchronisieren der Fruchtreife bei Tomaten zugelassen. Die Produkte Banarg von Pangas, Carbanan von Carbagas und neu auch das Bananen-Gasgemisch der Messer Schweiz AG haben eine entsprechende Zulassung bis Ende 2015 erhalten.

 

Bei der Anwendung gilt es die entsprechenden Auflagen zu berücksichtigen und zu befolgen. Um die Chancen einer definitiven Zulassung zu erhöhen, appelliert der VSGP an die Produktion, sich an die Anwendungsauflagen zu halten. Die amtliche Zulassung mit den entsprechenden Auflagen finden Sie auf der Seite des BLW oder beim VSGP.


Alternativ kann ebenfalls das System Restrain von Netagco eingesetzt werden.

Zurück